Schulprojekte

Bastian Bertz zum Vorlesesieger gekürt

   Gymnasiast der 6c gewinnt haarscharf vor Lena Münzberg aus der 6d

 

Regine Ertlmaier, Klassensiegerin der 6a
Katharina Rottmeier, Klassensiegerin der 6b
Bastian Bertz, Klassensiegerin der 6c
Lena Münzberg, Klassensiegerin der 6d

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie jedes Jahr findet auch heuer der bundesweite Vorlesewettbewerb der Stiftung Buchkultur und Leseförderung für alle 6. Klassen statt, an dem sich traditionell auch das Gabelsberger-Gymnasium beteiligt. Dabei fiel der Schulentscheid diesmal denkbar knapp aus: Am Ende eines packenden Finales lag Bastian Bertz aus der 6c nur um eine Nasenlänge vor Lena Münzberg aus der 6d. Doch auch Katharina Rottmeier (6b) und Regine Ertlmaier (6a) lieferten eine herausragende Leistung ab!

Ohne Zweifel ist das Lesen eine der wichtigsten Kulturtechniken, deren wir tagtäglich bedürfen. Durch seine zentralen Aufgaben bei der Wissensvermittlung gerät aber allzu leicht in Vergessenheit, welch ein Vergnügen die Lektüre eines guten Buches bereitet und dass das Lesen auch gemeinschaftsstiftende Funktionen hat. Gerade der letztgenannte Aspekt kommt bei dem üblicherweise im Stillen ablaufenden Leseprozess viel zu kurz, dabei lauert obendrein noch die Gefahr, dass man im Leserausch über die eine oder andere schwierige Passage hinweghuscht und nicht immer allzu genau überlegt, wer gerade zu wem und warum wie spricht und was das Gelesene im Rahmen der Textstruktur für Bedeutungsnuancen hat; beim Vorlesen dagegen muss das blitzschnell und blitzsauber eruiert werden, um die Textpassage wirklich richtig interpretieren und damit für die Zuhörer korrekt inszenieren zu können. Genau diese „Interpretation“ ist das erste von drei Beurteilungskriterien, das die Stiftung für seinen Vorlesewettbewerb ausweist, die beiden anderen lauten „Lesetechnik“, das heißt wie flüssig, verständlich und moduliert gelesen wird, und „Textstellenauswahl“, also wie geschickt die Schüler/innen ihr Lesevorhaben ausgesucht und in das ganze Jugendbuch eingebettet haben, geht es doch darum, das Publikum für das vorgestellte Werk zu begeistern oder über das Gehörte ins Gespräch zu kommen. Dabei wurden im Laufe des Wettbewerbs unzählige Anregungen zum Weiterlesen und Weiterdiskutieren gegeben, denn schon die aufwändig gestalteten Klassenentscheide fußten nicht nur auf den verschiedensten Jugendbuchklassikern von A wie „Andersen“ bis Z wie „Zeevaert“, sondern v.a. auch auf vielen Neuerscheinungen aus allen möglichen Genres, wobei die Fantasyliteratur dem Abenteuerroman auf der Beliebtheitsskala mittlerweile offenbar klar den Rang abgelaufen hat. Die vier Klassensieger mussten sich daraufhin im Schulfinale gleich zwei Mal beweisen, zunächst durch Vorlesen eines selbst gewählten Textausschnitts im Umfang von drei Minuten: Regine Ertlmaier las aus „Der geheime Kontinent“ von THILO, Katharina Rottmeier aus „Conny und die Austauschschülerin“ von Dagmar Hoßfeld, Bastian Bertz aus „Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder“ von Claudia Frieser und Lena Münzberg aus „Harry Potter und der Stein der Weisen“ von J. K. Rowling; sodann durch Vorlesen einer Episode aus den humoristischen Abenteuern der „Kurzhosengang“ von Zoran Drvenkar, die durch die Jury des Wettbewerbs, Dr. Gisela Meier-Orschler und Erwin Fiesel, vorgegebenen wurde und den Kindern völlig unbekannt war. Erstaunlich, wie auch hier vom Leder gezogen wurde!

Das begeisterte Publikum stellte diesmal die Klasse 7d, die auch die knappe Entscheidung der Jury bestätigte: Alle Vier hatten ihre Sache toll gemacht, Bastian Bertz jedoch am besten! Deshalb darf er Ende Februar das GGM beim Kreisentscheid in Kelheim vertreten. Der Schulleiter Alexander Wildgans ließ es sich zum Abschluss nicht nehmen, allen persönlich zu gratulieren und den Meisterlesern als kleine Anerkennung neues Lesefutter zu überreichen: Viel Spaß beim Vorlesen zuhause!

                                                                                                                                                 Erwin Fiesel

Die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs Bastian Bertz, Lena Münzberg, Katharina Rottmeier und Regine Ertlmaier bekamen vom Schulleiter Alexander Wildgans ein Buchgeschenk überreicht. Foto: Erwin Fiesel