Französisch

 

  1.  Warum Französisch lernen?

Französisch ist nicht nur die „Muttersprache“ von Asterix und Obelix, sondern auch eine Weltsprache, die heute von rund 280 Millionen Menschen auf fünf Kontinenten gesprochen wird. Vor allem innerhalb Europas nimmt die französische Sprache eine wichtige Stellung ein: Sie ist neben Deutsch und Englisch eine der drei Arbeitssprachen in der Europäischen Union und wird in vielen europäischen Ländern gesprochen.

Frankreich und Deutschland verbindet eine ganz besondere Beziehung. Die beiden Länder arbeiten seit Jahrzehnten politisch und wirtschaftlich eng zusammen, gemeinsam gelten sie als der „Motor Europas“. Frankreich und Deutschland sind füreinander wichtige Handelspartner, so sind z.B. in Deutschland über 4000 französische Unternehmen ansässig, viele davon auch in Bayern.

Wer Französisch kann, hat also größere Chancen auf dem Arbeitsmarkt, Französischkenntnisse machen sich gut in jeder Bewerbung. Aber auch das Reisen in der Welt wird leichter und erlebnisreicher, und nicht zuletzt bekommt man einen intensiven Zugang zur französischen Lebensart, die bei uns in Deutschland sehr beliebt ist – man denke nur an die berühmte französische Küche mit Wein, Baguette, Croissant, Café au Lait, Mousse au Chocolat und vielem mehr!

Schließlich ist Französisch eine wichtige Brückensprache zu anderen romanischen Sprachen. Wer Französisch spricht, lernt z.B. leichter Spanisch oder Italienisch, weil es sowohl im Wortschatz als auch bei der Grammatik sehr große Übereinstimmungen gibt.

Und vielleicht macht auch diese kleine Videobotschaft eines jungen Franzosen, der vor einigen Jahren Austauschschüler am GGM war, Lust, Französisch zu lernen:

 

 

  1. Französisch am GGM

Französisch kann am GGM als 2. Fremdsprache ab der 6. Klasse gewählt werden. Wer Latein lernt, kann aber Französisch auch noch im sprachlichen Zweig ab der 8. Klasse lernen. In allen Zweigen besteht die Möglichkeit, Französisch in der Oberstufe fortzusetzen und als schriftliches oder mündliches Abiturfach zu wählen.

Seit vielen Jahren pflegt das GGM eine Schulpartnerschaft mit dem Collège Anna de Noailles (ca. 60 km nördlich von Paris), das sich hier in einem kurzen Video vorstellt. Für Schüler/-innen mit Französisch ab der 6. Jahrgangsstufe besteht so – in der Regel in der 8. Klasse – die Möglichkeit, am Schüleraustausch teilzunehmen. Ein ca. 9-tägiger Aufenthalt in einer französischen Familie ist eine einzigartige Erfahrung und es entwickeln sich nicht selten lebenslange Freundschaften!

Unsere französische Partnerschule

 

 

Für den sprachlichen Zweig organisieren wir in regelmäßigen Abständen eine Parisfahrt, bei der die Schüler/-innen die französische Hauptstadt erkunden können.

Neben diesen von der Schule organisierten Fahrten gibt es aber zwischen Frankeich und Deutschland auch zahlreiche Einzelaustauschprogramme (z.B. Programme des bayerischen Jugendrings oder das Programm Brigitte Sauzay), an denen Schüler/-innen aller Zweige teilnehmen können.

Wer Französisch lernt, hat am GGM auch die Möglichkeit, ab der 10. Klasse am sogenannten DELF scolaire teilzunehmen. Beim DELF (= Diplômes d’études en Langue Française) handelt es sich um ein international anerkanntes französisches Sprachzertifikat, das später jeder Bewerbung beigelegt werden kann und somit von großem Vorteil ist.

 

 

 

Verleihung des DELF-Zertifikats 2020

 

Einmal im Jahr, am 22. Januar, begehen wir den Deutsch-Französischen Tag. Dann werden in der Aula französische Spezialitäten verkauft, und es finden verschiedene Aktivitäten statt. Zum Beispiel besucht uns eine französische Märchenerzählerin oder das Francemobil bietet Spiele für die Unterstufe an.

Französisch am GGM ist also weitaus mehr als nur Vokabeln und Grammatik, und wir freuen uns auf alle zukünftigen Französischschüler/-innen am Gabelsberger-Gymnasium!

                                                                                   Die Fachschaftsleitung Französisch