Skikurse in den 7. und 8. Klassen

 

Wie jedes Jahr machten sich auch in diesem Schuljahr die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen auf nach Österreich ins Skilager. Es wurden alt bekannte und bewährte Unterkünfte gewählt, um das Skifahren zu erlernen oder das Können zu verbessern.

 

Allerdings wurden das Quartier Jugendgästehaus Pecile und die Hintermaisalm in Hinterglemm zum letzten Mal angesteuert, da ab dem kommenden Schuljahr nur noch die 7. Klassen in den Skikurs fahren. Für die 8. Klassen wird als Alternative eine Sportwoche zu Beginn des Schuljahres in Wagrain angeboten.

 

In dem Skigebiet Schmittenhöhe stehen 26 Anlagen und 30 Pisten zu Verfügung und es ist bestens dafür geeignet, das Skifahren zu erlernen. Die Schülerinnen und Schüler können 13 blaue und 10 rote Pisten hinunter wedeln. Ebenso ist es für die sehr guten Skifahrer möglich, sich auf 7 schwarzen Pisten auszutoben.

 

Das Jugendgästehaus Pecile (siehe Bild) liegt direkt in Schüttdorf, einem Stadtteil von Zell am See, nahe der Areitbahn. Den Jugendlichen stehen neben einem Speiseraum auch ein Aufenthaltsraum und ein Tischtennisraum zur Verfügung, der gerne für Turniere genutzt wird. An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei den Wirtsleuten Rudi und Marion Pecile bedanken, die unsere Schülerinnen und Schüler über 30 Jahre immer sehr aufgeschlossen und freundliche beherbergt haben.

 

Das zweite Skigebiet, das von unserem Gymnasium aus angefahren wird, ist Saalbach−Hinterglemm. Dort können die Schüler und Schülerinnen bis auf eine Höhe von 2096m hinauffahren und 200 Pistenkilometer erkunden.

 

Die Hintermaisalm liegt dabei mitten im Skigebiet und ist wegen ihrer schönen Lage bei Schülerinnen und Schülern ebenso beliebt wie bei den Lehrkräften. Nach dem Frühstück geht’s in den Skikeller und von dort – nach dem Aufwärmen − sofort auf die Piste, die direkt am Haus vorbeiführt! Da dieses Quartier jedoch nicht für Skianfänger geeignet ist, waren wir in diesem Winter zum letzten Mal auf der Hintermaisalm. Daher auch Sabine Gensbichler auch ein großes Dankeschön für die stets freundliche und hilfsbereite Aufnahme unseres Skikurses.

 

Dagegen werden wir das Jugendgästehaus Vorderlengau auch weiterhin für unsere Skikurse in den 7. Jahrgangsstufen nutzen. Besonders beliebt ist diese Unterkunft, da eine Turnhalle mit angeschlossen ist, die die täglichen fünfminütigen Busfahrten zum Lift durchaus wettmacht. Nach dem Skifahren finden dort heißumkämpfte Basketball− und Fußballturniere statt, an denen natürlich auch die Lehrer (und Lehrerinnen) beteiligt sind.

 

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird der Eibinghof in Saalbach von den 8. Klassen als Quartier genutzt. Bei guten Schneeverhältnissen kann sogar mit den Skiern direkt bis zum Haus abgefahren werden. Ansonsten liegt auch die Bushaltestelle in sehr kurzer Entfernung, so dass ohne großen Aufwand der Skizirkus Saalbach-Hinterglemm erreicht werden kann.

 

An den Abenden werden den jungen Skifahrerinnen und Skifahrern die Pistenregeln und weitere im Lehrplan verankerte Themen wie Umwelt, Gesundheit und soziale Kompetenzen mitgegeben, so dass alle nach zwei Wochen Skikurs (jeweils eine Woche in den 7. und 8. Klassen) in der Lage sind, sich in einem Skigebiet zurechtzufinden und die allermeisten blauen und roten Pisten sicher zu beherrschen!

 

Nicht nur diese Fähigkeiten, sondern auch die gemeinsamen Erlebnisse wie Winterwanderung und Schlittenfahrten am freien Nachmittag und der gemeinsame Abschlussabend hinterlassen schöne bleibende Erinnerungen und sorgen dafür, dass der Skikurs ein einmaliges und tolles Erlebnis der Schulzeit bleibt!

 

 

OStR'in Kallhardt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2019 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum