Gute Laune im Krankenhaus - P-Seminar „Vorlesen“ macht‘s möglich!

 

Stellt euch vor, es ist eine Woche vor Weihnachten und ihr liegt im Krankenhaus. Anstatt die besinnliche Zeit des Jahres mit eurer Familie zuhause zu genießen, verbringt ihr sie krank im Bett. Wäre es da nicht schön, weihnachtliche Stimmung auch im Krankenhaus zu spüren? Dies dachte sich auch unser P- Seminar „Vorlesen als Beitrag zur Leseförderung“, das Frau Gratzer ins Leben gerufen hat.

Also schnappten wir uns viele zauberhafte Weihnachtsgeschichten und unterhaltsame Gesellschaftsspiele, um den Kindern im Krankenhaus eine Freude zu bereiten. Eine Woche vor Heiligabend machten wir uns auf zur Kinderklinik St. Hedwig in Regensburg. Dort wurden wir vom Chefarzt Christian Knorr und der Pflegedienstleitung Monika Franz mit offen Armen empfangen. Bevor unsere Vorleseaktion begann, durften wir uns mit Getränken und Lebkuchen stärken. Durch einen interessanten Vortrag und eine Führung durch das Krankenhaus bekamen wir tiefen Einblick in die wertvolle Arbeit der Kinderärzte bzw. Chirurgen. Besonders beeindruckend waren die Erzählungen über Frühchengeburten und die Besichtigung der Apparate und Geräte, die man dabei einsetzt, ein so kleines Wesen zu retten. Danach aber ging es um’s Wesentliche. Wir besuchten die Kinder auf der Station, führten auflockernde Gespräche über Weihnachten, Familie und Freunde und tauschten uns mit ihnen über unsere Lieblingsbücher aus. Daraufhin lasen wir ihnen lustige und weihnachtliche Geschichten vor. Mit gespitzten Ohren hörten sie und manchmal sogar ihre Eltern uns begeistert zu und konnten sich das ein oder andere Lachen nicht verkneifen. Um für noch mehr Abwechslung zu sorgen, unterhielten wir die Kinder zusätzlich mit Karten- und Brettspielen, von Uno über Watten bis hin zu Activity war alles dabei. Manche von uns untersuchten gemeinsam mit den kleinsten Patienten auch die im Krankenhaus vorhandenen Schatzkisten aufs Genaueste. Die Zeit verging wie im Flug. 

 

Von ganzem Herzen bedanken wir uns für den erfahrungsreichen Tag, der uns immer in Erinnerung bleiben wird. Es war ein wunderschönes Gefühl, den Kindern so kurz vor Weihnachten noch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Im Grunde sind wir fast beschämt, waren wir doch gekommen, um zu geben und haben soviel mehr zurückbekommen.

Dies alles wäre ohne die engagierte Unterstützung von Dr. Christian Knorr und Frau Monika Franz, die sich trotz ihrer wichtigen Aufgaben so viel Zeit für uns genommen haben, nicht möglich gewesen.

Ein besonderes Dankeschön sagen wir auch dem Busunternehmen Stanglmeier, das uns aufgrund der Begeisterung für unser Projekt die Fahrt zur Klinik großzügig gesponsort hat.

 

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2020 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum    Datenschutz