Sportgala des Gabelsberger-Gymnasiums

 

Eine gigantische Sportgala organisierten 20 Schüler des Gabelsberger-Gymnasiums in der Mittelschulturnhalle. Eine derart fulminante Show mit 14 hochkarätigen Darbietungen gab es im ganzen Umkreis noch nie und die Gäste waren alle vollauf begeistert.

 

Angefangen hatte alles mit einem P-Seminar unter der Leitung von Studienrat Marcus Rumpf der Q11. Ein kleiner Testlauf am Gymnasium war erfolgreich und so trauten sich die jungen Damen und Herren an dieses große Event. Die Schulband begrüßte die Gäste mit einem hochkarätigen Konzert unter der Leitung von Studienrat Jakob Guglhör, bevor Studiendirektor Franz Baumer die zahlreichen Gäste, ehemaligen Lehrer und vor allem Bürgermeister Josef Reiser und Hausherr Schulleiter Hanns Seidel von der Mittelschule begrüßte.

 

Die Schüler stellten charmant das umfangreiche Programm vor, einschließlich der Bewirtung und das Team, das sich sehr bemüht um die Gäste bemühte.

 

Den Anfang machte Carmen Lück, 4. in der Weltmeisterschaft, die kurzfristig eingesprungen war und mit dem Rhönrad eine sagenhafte Vorstellung bot.

 

Die Dancing Angels aus Nandlstadt bezauberten mit ihren unglaublichen Hebefiguren das Publikum.

 

Das eher seltene Sportgerät Diabolo beherrschte Alexander Lauterbach in Perfektion. Im Publikum war es völlig ruhig, da man kaum mit den den Augen das Ganze verfolgen konnte.

 

Aus Dingolfing waren die "The Whooties" angereist und zeigten Breakdance und HipHop vom Feinsten. Jumping Joeys, deutsche Meister, vollführten mit ihren Seilen in unglaublicher Schnelligkeit die perfektesten Kunststücke.

 

Anna Harrieder aus der 7. Klasse vollführte Kunststücke auf dem Schwebebalken, als würde sie auf dem Boden und nicht in luftiger Höhe auf einem schmalen Balken stehen. Zusammen mit ihrem Bruder Thomas zeigte sie auf dem Trampolin Kunststücke in einer Schnelligkeit, dass man fast fürchtete, sie verlören den Atem.

 

Tobias, Julian und Manfred Wober führte mit Patrick Nairl in eine sehr alte Kampfkunst, dem Tang Soo Do, ein und bewiesen auch einige Abwehrtechniken.

 

Das Turn und Akrobatik Team des SVF Regensburg tanzte eine sagenhaft akrobatischen Tanz und unglaubliche Kunststücke auf dem Trapez.

 

In der zweiten Hälfte der Gala vollführten Verena Schreiner, Cindy Hainz und Nina Scheugenpflug Bodenturnen mit zahlreichen akrobatischen Elementen. Corinna Endisch und Markus Winner hatten sich bereit erklärt ein Kurzprogramm ihres Auftrittsprogrammes darzubieten und erhielten ebenfalls viel Beifall.

 

Weltmeister Thomas Dietz hatte sich bereit erklärt, die Gala mit seinem sagenhaften Programm mitzugestalten. In unglaublicher Schnelligkeit und viel Farbe jonglierte er Bälle und Keulen und als er dann mit den Keulen GGM und das Mainburger Wappen zum Leuchten brauchte war die Halle am Toben und forderten Zugabe.

 

Genau so eine unglaubliche Show lieferten der ehemalige Schüler Alexander Neppl und sein Kollege ab. Sie schafften es in der Luft auf- und abwärts zu gehen und schienen jegliche Schwerkraft außer Acht zu lassen.

 

Zwischen den einzelnen Blöcke trat immer wieder die Schulband auf, die sich als echte Profis präsentierten, die auch mit Gipsarm Keyboard und mit heiserer Stimme perfekt singen konnten und ein Genuss für Augen und Ohren waren. Der Schlussapplaus für Schulband und die Künstler schien nicht enden zu wollen und 2. Schuldirektor Baumer dankte allen Mitwirkenden und lobte das große Engagement des P-Seminars mit dieser gewaltigen Gala, die sie auf die Beine gestellt hatten. Ein Dank ging noch an die Sponsoren Pinsker, Rewe, V-Markt, Sport Bauer, AOK Mainburg und Wolf Mainburg. Die Schüler bedankten sich noch bei Hausmeister Wolfgang Heinz und Dominik Breiner vom Technikteam, für die tolle Lichtbegleitung.

 

 

 

 

 

Text und Bilder: Isabella Goossens, Hallertauer Zeitung

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum