GGM-Schüler organisieren gesundes Frühstück

 

Studienrätin Anja Spreider initiierte kürzlich mit ihrem P-Seminar ein gesundes Frühstück für die 5. Klassen. Die Bedeutung des Frühstücks, das die wichtigste Mahlzeit des Tages sein soll, gerät durch die allgemeine Hektik am Morgen immer mehr in den Hintergrund. Für Schüler ist es aber ein wichtiger Bestandteil für ihre Energie und Ausdauer beim Lernen am Vormittag. Um das Frühstück wieder mehr in das Bewusstsein der Kinder zu bringen, gab es gesunde, nährreiche und auch gut schmeckende Zutaten zu einem Frühstück.

 

An verschiedenen Stationen war alles Wichtige zu erfahren oder zu testen. Fruchtshakes aus verschiedenen exotischen oder heimischen Früchten wurden im Handumdrehen püriert oder mit Joghurts vermischt. Naturmüsli war eine weitere Alternative für ein gesundes Frühstück. Der Lenzbauer aus Siegenburg hatte Naturjoghurt zur Verfügung gestellt, das mit Biomarmelade vom Spreiderhof und Äpfeln von Lehrerin Spreider verfeinert wurde.

 

 

Appetit machten Waffeln und Pancakes aus Vollkornmehl am nächsten Stand, die mit Himbeeren für einen fruchtigen Geschmack ergänzt wurden und so den Zusatz von Zucker überflüssig machten. Beim Zuckerspielstand wurden die Schüler mit einem Ratespiel darauf aufmerksam gemacht, in welchen Produkten wie viel Zucker versteckt ist. Apfel-Kirschsaft war dabei der Spitzenreiter an Zuckergehalt. Mineralwasser ist am gesündesten, aber auch Eistee oder Früchtetees sind eine Möglichkeit, Zucker zu vermeiden. Ein Holunderstand zeigte die vielfältigen Möglichkeiten vom Sirup bis zur Marmelade. Die Schülerinnen hatten sich die wichtigsten Produkte vom Holler beim Biobauernhof Kreitmaier in Notzenhausen besorgt und klärten über dieses gesunde Lebensmittel von der Blüte bis zur Frucht auf. Auch die gesunde Wirkung auf Herz und Kreislauf erläuterten die jungen Damen ausführlich. Am Gemüsestand war mit wenigen Handgriffen ein leckeres Büfett gezaubert worden, das mit Hüttenkäse verfeinert zum Probieren anregte. Auch der sportliche Aspekt wurde bei der gesunden Ernährung  angesprochen. Lockerungen für den Rücken waren ebenso im Angebot wie Fitnessübungen, die leicht erklärt, auch zu Hause durchgeführt werden können und bewiesen, dass ein leistungsfähiger Geist nur in einem gesunden Körper sein kann. Dazu kamen Bewegungstipps für Entspannung und kleine Yogaübungen. Einen breiten Raum nahm der Informationsstand von Thomas Scharlach, einem begeisterten Hobbyimker, ein. Die Schüler erfuhren nicht nur, dass für 500 g Honig die Bienen 3-mal um die ganze Welt fliegen müssen, sondern zeigte auch mit reichlich Anschauungsmaterial, wie es funktioniert, dass Honig entsteht. Ein Honigbrot am Morgen versorgt den ganzen Vormittag mit reichlich Energie und regt das Gehirn durch seine ausgewogenen Vitamine und Mineralien an.

 

Schulleiter Leppmeier dankte allen, die im Hintergrund mitgearbeitet hatten, vor allem den Schülern und Lehrerin Spreider für ihr Engagement. Studienrätin Spreider lobte das Interesse der Schüler und die wochenlange Recherche, die zu diesem erfolgreichen Seminar geführt hatten. Ein großer Dank ging an Thomas Scharlach, die Spender Edeka Mainburg, Lenzbauer Siegenburg, Spreiderhof Bachl, Waffel Otto, Biohof Kottermair Niederhinzing und Kreitmair Notzenhausen und vor allem an den Drogeriemarkt DM in Mainburg, der die Aktion großzügigst unterstützt hatte. 

 

Text und Bild: Hallertauer Zeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum