Ergebnisse des P-Seminars "Gesunde Ernährung"

 

Im Rahmen des P-Seminars "Gesunde Ernährung" haben Schüler der Oberstufe sich mit dem Thema gesundes Essen und Trinken befasst und darüber noch kleine Bücher verfasst

 

Einfache, schmackhafte und zugleich gesunde Ernährung für Kinder bearbeiteten Sophia Jedl und Katrin Galler. Herausgekommen ist ein kleines, anspruchsvolles Buch zu diesem Thema. In "Chili auf Safari"  gibt es keine langweiligen Gerichte, sondern lauter Besonderheiten und zu jedem Rezept eine kleine Geschichte von der kleinen Schildkröte "Chili". Ein Rennauto aus Paprika, ein Pinguin aus Trauben, ein Gurkenzug, eine Apfelblume oder eine Obstpizza oder eine Obst-Oase sind nur einige der 16 Rezepte. Es ist alles leicht nachzukochen und vor allem sieht es so lecker aus, dass bestimmt jedes Kind anbeißt. 

 

Lisa Zilker und Stefanie Götz hatten sich des Themas: Kräuter und ihre Verwendung, einschließlich ihrer Verwendung als "kleine Medizinhelfer" angenommen. In einem sehr umfangreichen Büchlein stellten sie ein Herbarium zusammen mit einfachen Rezepten für Kinder.  In Getränke, Sirups, Salate, Pausenbrote, Dip und Brotaufstriche und warme Hauptmahlzeiten sind die Gerichte sortiert. Zu jedem Kraut gibt es umfangreiche Informationen, welches Kraut für welche Beschwerden zuständig ist. Echte Kräuter, einlaminiert, helfen beim Erkennen der Pflanzen. Enthalten sind auch ungewöhnliche Rezepte wie ein Löwenzahlsirup, Schafgarbentee, Kinderpunsch, Salat aus Spitzwegerich oder Gänseblümchen sind ebenso enthalten, wie Kleebutter oder Rosmarinspieße. Nicht unerwähnt blieb, dass Brennessel  gut bei Erschöpfung oder Müdigkeit ist, weil es sehr Eisenreich ist.

 

Über "Bayerische Küche leicht gemacht" schrieb Hanna Senger ein Buch. Typisch bayerische Gericht, mit wenig Fett, aber trotzdem schmackhaft und landestypisch. Aus diesem Buch hatte sie auch schon Rezepte für das Bürgermeister-Essen gekocht (wir berichteten).

 

Einen Trinkratgeber hatten Tobias Zinke und Stefan Müller verfasst. Mit vielen Untersuchen hatten sie ermittelt, welche Inhaltsstoffe welches Wasser hat. Dazu kam noch eine Ratgeber-Rubrik, in der man erfährt,  das manche Wasser nicht einfach nur nicht gut sind. So sollte ein Sportler Wasser mit anderen Inhaltsstoffen trinken, als ein kleines Kind. Auch Wasser und Cola wurden in ihre Untersuchungen miteinbezogen und ausgewertet. Zum Schluss nahmen sie sich noch einige volkstümlicher Mythen auf, wie das Trinken von Cola und Salzstangen bei Bauchschmerzen, und bewerteten dies mit Fachwissen.

 

Studienrätin Anja Spreider betreute die Schüler bei ihren Seminararbeiten und lobte das große Interessen der Seminaristen und vor allem die hochwertige Ausführung der Ideen.

 

Wer Interesse an einem der kleinen Büchlein hat, kann sich an der Schule mit dem Namen der einzelnen "Köche oder Buchautoren"  erkundigen. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit des Kaufes beim Schulfest.  

 

 

 

 

 

Text und Bild: Isabella Goossens, Hallertauer Zeitung

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum