Besuch der KZ-Gedenkstätte in Dachau

 

Am Montag, dem 9. März 2015 fuhren wir Schülerinnen und Schüler der Klassen 9e und 9f zur KZ-Gedenkstätte Dachau. Dort angekommen, machten wir, in Begleitung von Herrn Leppmeier, Herrn Müller und Herrn Wirthensohn, zuerst einen Rundgang über das komplette Gelände.

 

Sichtlich erschüttert waren wir u.a. von den Lebensbedingungen der KZ-Häftlinge in den Baracken, ebenso wie vom Krematorium. Bei den verschieden Gebäuden erzählten uns unsere Lehrer etwas über deren jeweilige Funktion und Geschichte. Die zahlreichen Informationstafeln gaben uns ebenfalls Auskunft. Eine absolute Besonderheit war es, dass wir mit dem ehemaligen KZ-Häftling Abba Naor ein Zeitzeugengespräch führen durften, da solche Konversationen heutzutage sehr selten sind.

 

Überaus aufmerksam hörten wir zu, als er uns seine Geschichte erzählte, von der Flucht aus seiner Heimatstadt in Litauen, der Zeit im Ghetto, dem KZ-Aufenthalt in einem Außenlager in Dachau und der schließlichen Befreiung. Er stellte uns sehr anschaulich dar, wie die Situation zu seiner Zeit für einen Juden wie ihn war. ,,Mein älterer Bruder wurde in der Zeit im Ghetto erschossen, nur weil er für unsere Familie Essen kaufen wollte!“, erklärte er und machte uns erneut die Brutalität in der NS-Zeit bewusst.

 

Nach seinem sehr bewegenden Vortrag hatte Abba Naor ein offenes Ohr für unsere Fragen und beantwortete diese geduldig. Es war sehr interessant, dass ein Zeitzeuge uns seine Erfahrungen und Erlebnisse selbst erzählte. Dies führte uns die damaligen Zustände noch deutlicher vor Augen. Insgesamt war es ein sehr informativer Besuch, nach welchem man sich die zuvor besprochenen Inhalte aus dem Geschichtsunterricht um einiges besser vorstellen konnte.

 

 

Laura Bergermeier, 9f

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum