Ethik am Gabelsberger-Gymnasium Mainburg

 

"Es gibt so viele Morgenröten, die noch nicht geleuchtet haben." (Rigveda)
 
Das GGM ist bisher stets in der glücklichen Lage gewesen, für jede Jahrgangsstufe einen eigenen Ethik-Unterricht anbieten zu können. Das ist durchaus keine Selbstverständlichkeit, da an etlichen Schulen in Bayern, wegen eines Mangels an interessierten oder betroffenen Schülern, zwei Jahrgänge in einer Klasse unterrichtet werden müssen.

 

Der Ethik-Unterricht steht dabei grundsätzlich allen Schülern offen, egal welcher Konfession oder Weltanschauung. Es ist ein reguläres Pflichtfach für all diejenigen, die nicht den katholischen oder evangelischen Religionsunterricht besuchen wollen. Für den Unterricht in vergleichsweise kleinen Klassen von durchschnittlich 25 Schülern stehen erfahrene und motivierte Lehrer bereit, die die Schüler von der Unter- bis zur Oberstufe mit pädagogischem Gespür und fachlicher Kompetenz begleiten. Zur Zeit sind StD Fiesel, StR’in Knott, StR Kohlmann, OStR Lefeber und StR Melchior gerne mit dieser Aufgabe betraut.

 

Während der inhaltliche Schwerpunkt des Unterrichts in der Unter- und Mittelstufe auf dem Erlernen elementarer sozialer Kompetenzen liegt, ist der Oberstufenunterricht sehr stark in der Philosophiegeschichte des Abendlandes verwurzelt und diskutiert daraus entwickelte Lösungsansätze für gesellschaftspolitische Probleme der Gegenwart. Wie selten in einem anderen Fach greifen im Ethikunterricht nämlich Vergangenheit und Gegenwart ineinander, häufig sind dabei die Schüler – frei nach Goethe – aufgefordert „alles Gescheite, das schon einmal gedacht worden ist, noch einmal zu denken.“

 

Die besondere Attraktivität des Faches liegt wohl darin begründet, dass die Schüler häufig Gelegenheit haben, sich selbst zu aktuellen ethischen Fragestellungen zu äußern und im Dialog zu fundierten sittlichen Urteilen zu gelangen. Zudem arbeitet Ethik stark zukunftsorientiert, z.B. im Hinblick auf die religiöse Grundfrage nach dem „Jenseits der Morgenröte“ (vgl. Motto), die jeden Menschen beschäftigt.

 

Interessierte können auf der Homepage des Staatsinstituts für Schulentwicklung und Bildungsforschung (www.isb.bayern.de) die Inhalte des Lehrplans genauer nachlesen.


Wer ernsthaftes Interesse am Fach Ethik hat, sollte spätestens am Ende der Mittelstufe in den Unterricht eintreten, da man ansonsten zu Beginn der Oberstufe eine Feststellungsprüfung über den Stoff der 10. Klasse ablegen muss, um zum Abitur im Fach Ethik zugelassen zu werden.



OStR Rolf Lefeber, Fachbetreuer für Ethik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum