„White Horse Theatre“ gastiert am Gabelsberger-Gymnasium

 

Am 26.1.2017 fand für die Schülerinnen und Schüler der Q11 in der Aula des Gabelsberger-Gymnasiums die Aufführung des Stückes „Dr. Jekyll and Mr. Hyde“ statt. Gespielt wurde die Bühnenadaption des Schauerromans von Robert Louis Stevenson vom englischsprachigen Theater „White Horse Theatre“.

 

„Man is not truly one, but truly two. If I can rightly be said to be either of my two natures, it is only because I am radically both.”

 

Längst ist der Begriff „Jekyll und Hyde“ über den Text hinaus zu einem Synonym für Menschen geworden, die ein Doppelleben führen beziehungsweise zwei völlig unterschiedliche Charakterseiten aufweisen. Dr Jekyll, ein angesehener Londoner Gentleman, gelingt es, sich mittels eines Trankes in sein alter ego Edward Hyde zu verwandeln und seine „dunkle“ Seite der Wollust und der menschlichen Abgründe auszuleben. Im Laufe des Stückes findet der Erzähler, ein Freund Henry Jekylls, die mysteriösen Zusammenhänge heraus. Mittlerweile gewinnt das Böse jedoch mehr Macht über den Protagonisten und Dr. Jekyll verwandelt sich immer öfter und schließlich auch unwillentlich in seinen Doppelgänger Edward Hyde, bis er sich schließlich aus Verzweiflung das Leben nimmt.

 

Die vier britischen Jungschauspieler Hannah Elshaw, Jessica Passant, Fraser Jenkins und Zachary Price, die in unterschiedliche Rollen schlüpften, brachten den Schülern diesen Klassiker der englischsprachigen Literatur auf sehr anschauliche Weise und durch überzeugendes Spiel sowie die allegorische Darstellung des Guten und Bösen in Form von zwei Puppen näher.

 

Am Ende hatten die Schülerinnen und Schüler noch Gelegenheit, im Plenum Fragen an die Schauspieler zu stellen und auch beim anschließenden „meet and greet“ ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

StRin Gloria Bäumler

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum