Lena Hobmeier siegt beim Vorlesewettbewerb

 

Im Oktober startete der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels an allen deutschen Schulen für die 6. Klassen in eine neue Runde. Seit genau 60 Jahren wird dieser Wettbewerb veranstaltet, um die Schüler gezielt zum Lesen zu animieren. Die Schirmherrschaft durch den jeweiligen Bundespräsidenten unterstreicht die Bedeutung dieser Veranstaltung. Am Gabelsberger-Gymnasium übernahmen Studienrätin Alexandra Knott, Zweite Fachbetreuerin für Deutsch, Studienrätin Anita Förstner und Studienrat Wolfgang Melchior die Organisation.

 

In den einzelnen Klassen waren zuvor bereits die Vorrunden-Sieger von den Mitschülern gewählt worden. Die erste Aufgabe bestand darin, einen Text aus einem selbstgewählten Werk vorzutragen. Nach dieser Hürde war eine von den jeweiligen Deutschlehrern ausgewählte, fremde Passage vorzutragen. Die Klassensieger trafen sich dann mit der Jury aus den drei o.g. Lehrern und zahlreichen Mitschülern als „Fans“. Erneut durfte zunächst eine Textpassage aus dem eigenen Buch vorgelesen werden, danach kam das unbekannte Buch an die Reihe, nämlich „Tintenherz“ von Cornelia Funke. Die fünf Schülerinnen Sophie Bauer, Lena Hobmeier, Katharina Brehm, Lisa Karrer und Emily Babick, die von den einzelnen Klassen auserkoren worden waren, bemühten sich ihre Texte spannend, interessant, mit der richtigen Betonung und vor allem ohne Fehler vorzutragen.

 

Im Anschluss lösten die bewertenden Lehrer die Spannung auf und gaben mit Lena Hobmeier die Siegerin bekannt. Auf die weiteren Plätze kamen Emily Babick, Lisa Karrer, Katharina Brehm und Sophie Bauer. Die Gewinnerin wird sich im neuen Jahr einer Jury aus Fachleuten beim Kreisentscheid stellen und hofft, auch dort mit ihren Fähigkeiten überzeugen zu können.

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2019 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum