Lena Hobmeier aus der Klasse 6b nahm am Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs teil


Am 20.02.2019 fanden sich die 15 finalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Stadtbücherei Kelheim ein, um ihr Lesekönnen im Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs für die 6. Klassen unter Beweis zu stellen.

 

 

Dabei stellten die 12 Mädchen und 3 Jungen in der ersten Runde zunächst eine zuhause vorbereitete Lektüre ihrer Wahl vor und lasen einen circa dreiminütigen Textausschnitt. Eine sechsköpfige Jury hörte den Teilnehmern genau zu und achtete auf sinnbetontes, ausdrucksstarkes sowie richtiges Vorlesen. Die Schülerinnen und Schüler aus allen Schularten entführten die Zuhörer dabei in die Welt von „Gregs Tagebuch“, in die niederbayerische Provinz von Rita Falks „Sauerkrautkoma“ oder gaben „Die drei !!!“ zum Besten. Lena Hobmeier wählte dabei „Die Spur der Donnerhufe“ von Kathryn Lasky und fesselte das Publikum mit einer schaurigen Szene eines Haiangriffs. Eine Anforderungsstufe höher gestaltete sich dann die zweite Runde, in der den Kandidatinnen und Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge eine ihnen fremde Textstelle aus dem Jugendbuch „Lippels Traum“ von Paul Maar aus dem Jahr 1984 vorgelegt wurde. Hierbei entschied sich die Jury nach einem sehr knappen Leserennen für die Schülerin des Donau-Gymnasiums Kelheim, Lena Hobmeier erhielt eine Teilnahmeurkunde und einen Buchpreis. Wir gratulieren Lena jedoch herzlich für ihr Engagement und ihren Mut, vor einer Jury und einer großen Zuhörerschaft vorgelesen zu haben.


 

 

 

 

 

Text und Bilder: Michaela Stephan, StRin

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2019 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum