Superpreisverleihung im Deutschen Museum

 

 

Für Lea war der 6.10.2017 ein ganz besonderer Tag, durfte sie doch als eine von 55 bayrischen Schülerinnen und Schülern im Deutschen Museum den Superpreis entgegennehmen. Qualifiziert dafür hatte sie sich im Vorjahr durch die erfolgreiche Teilnahme an allen drei Runde des Wettbewerbs „Experimente antworten“; von denen die Schüler mit den kreativsten und schönsten Lösungsideen ausgewählt wurden.

 

Im Deutschen Museum saß Lea zusammen mit den anderen 54 geladenen Gewinnern auf namentlich reservierten Stühlen und wartete auf ihren großen Moment. Die Spannung wurde noch dadurch etwas gesteigert, dass nicht einfach die Namen der Schüler vorgelesen wurden, um auf die Bühne zu gelangen. Stattdessen wurden von den entsprechenden Schülern eingesandte Fotos am großen Bildschirm gezeigt und auf die besonders zu würdigenden Arbeiten hingewiesen. Erst zum Schluss wurde ein Foto des jeweiligen Schülers gezeigt. Zuweilen konnte man vorher schon ein wenig mitraten, wenn man die eine oder andere Hand oder Nasenspitze erkannte.

 

Als Lea auf der Bühne ihr Präsent erhielt, das beinahe so groß wie sie selbst war, ging Herr Ministerialdirektor Herbert Püls sogar vor ihr auf die Knie, damit es zusammen mit der knapp über einen Meter großen Lea zu einem schönen Foto kommen konnte.

 

Mit den im Geschenk enthaltenen nützlichen chemischen Geräten, wie Stativ, Stativklemme, Pipette, Peleusball und anderen kann Lea ab sofort noch besser zu Hause weiterexperimentieren und darf als Superpreisgewinnerin auch gleich an der zweiten Runde des „junior science“ -Wettbewerbs teilnehmen.

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2017 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum