Weihnachtsbesuch aus Schweden

Einmal mehr besuchen Schüler aus Småland das Gymnasium in der Hopfenstadt

Von Ellen Kellerer

 

Ein großes „Hej“ und „Hallo“ gab es am Donnerstag, als die Austauschschüler aus dem südschwedischen Mönsterås wieder zum Schüleraustausch im Gabelsberger Gymnasium eintrafen. Heuer statteten die zehn Gastschüler und ihre zwei Lehrer kurz vor Weihnachten der Hopfenstadt einen Besuch ab. Der Gegenbesuch in Småland, der Heimat von „Michel aus Lönneberga“, findet im Mai statt.

 

Bürgermeister Josef Reiser hieß die schwedischen Gastschüler, ihre Lehrer Ulrika Olsson und Jonas Karlsson-Sköld, sowie die deutschen Schulpartner der Schweden und ihre Lehrer Alexandra Knott und Sebastian Schraml am Freitagvormittag im Rathaus willkommen.

 

Reiser wies die schwedischen Gäste darauf hin, dass in Mainburg Menschen aus nahezu 70 Nationen leben, nannte die wichtigsten Arbeitgeber und stellte die Hallertau als weltgrößtes Hopfenanbaugebiet vor. Die schwedischen Schüler stellten sich dem Stadtoberhaupt namentlich vor und berichteten kurz von ihren Berufswünschen. Bürgermeister Reiser betonte, es sei enorm wichtig, dass die jungen Menschen international Kontakte knüpfen können und dankte den Verantwortlichen des Gabelsberger Gymnasiums für die verschiedenen Austauschprogramme mit den unterschiedlichsten Ländern, die schon lange Tradition am GGM haben.

 

Die schwedischen Austauschschüler haben am Freitag den Abensberger Christkindlmarkt besucht und am Samstag Regensburg erkundet - hier erfuhren sie von deutschen Weihnachtsbräuchen, die sich doch ein wenig von den Bräuchen in ihrem Heimatland unterscheiden. Wie Schweden in Weihnachten gefeiert wird - mit dem Jultomte, der statt dem Christkind die Geschenke bringt -, darüber konnten die Gastschüler, die privat in Familien untergebracht sind, bei einem Familientag am Sonntag berichten.

 

Heute werden die schwedischen Schüler zusammen mit ihren deutschen Partnern wie schon in den vergangenen Jahren des Austauschs an einem gemeinsamen Projekt arbeiten, das heuer - passend zur Weihnachtszeit - unter dem Thema „Aspekte der Religion in Småland und Bayern“ steht.

 

Nur drei der schwedischen Schüler besuchen an ihrer Heimatschule, dem Mönsterås-Gymnasiet, einen Deutschkurs, ansonsten ist offizielle „Amtssprache“ des Austauschs Englisch. Morgen werden die Schweden und die Deutschen einen Ausflug nach München unternehmen, am Mittwoch heißt es wieder „Schulbesuch“ mit abschließender Abschiedsfeier nach dem Weihnachtskonzert am Gymnasium. Am Donnerstag reisen die Gäste aus dem Norden dann zurück in ihre Heimat und hoffen dort - wie ihre deutschen Freunde hier - auf weiße Weihnachten.

 

 

Zurück zur Startseite

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© 2018 Gabelsberger-Gymnasium Mainburg.    Alle Rechte vorbehalten.    Impressum